Facebook

Das machen Sie auf Facebook

Das machen Sie auf Facebook gut, wenn Sie Ihre Fans überraschen und Gutes tun. Geben Sie spezielle Rabatte, Geschenke, Ideen, Tipps, bieten Sie Spiele oder attraktive Aktionen. Ihre Freunde und Fans werden es Ihnen mit Hingabe danken.

 

Vermeiden Sie die häufigsten Fehler und achten Sie auf Umgangsformen

1.  Seien Sie offen und arbeiten Sie nicht anonym
2.  Arbeiten Sie mit Herz und Leidenschaft
3.  Fordern Sie keine Informationen ein, die Sie nicht verwenden möchten
4.  Beantworten Sie Ihre Anfragen in angemessenen Zeitabständen
5.  Seien Sie nicht aufdringlich

Achten Sie auf die Etikette:
– Sagen Sie „Hallo“ und „Auf Wiedersehen“
– Stellen Sie sich und andere vor
– Sagen Sie „danke“ und „bitte“
– Bleiben Sie sachlich und konstruktiv, wenn es um Kritik geht

 

Gehen Sie höflich mit Kritikern um

Niemand mag Konflikte. Der Umgang mit Kritik ist eine der schwierigsten Aufgaben in den Social Media. Die wichtigsten Tipps
1. Entscheiden Sie, ob das Thema einer Antwort bedarf
2. Bestätigen Sie die Frage
3. Seien Sie nicht kurz angebunden, oder gehen in Verteidigungshaltung
4. Gehen Sie der Ursache der Kritik auf den Grund
5. Korrigieren Sie falsche Informationen
6. Bieten Sie Lösungen an, wenn Ihnen welche vorliegen
7. Ihnen muss aber auch klar sein, dass nicht alles gelöst werden kann
8. Wenn möglich, antworten Sie öffentlich und beteiligen Sie die richtigen Verantwortlichen
9. Seien Sie kreativ
10. Sagen Sie Danke

 

Holen Sie sich Ideen von Ihren Kunden

Sie beschäftigen sich meist intensiver mit Ihren Produkten als Sie. Schließlich bezahlen sie dafür und nutzen Ihre Produkte. Nutzen Sie Social Media als Crowdsourcing:
1. Fragen Sie nach Ideen
2. Hören Sie Ihren Kunden aufmerksam zu
3. Suchen Sie die besten Ideen aus
4. Vergessen Sie nicht, die Ideengeber zu belohnen

 

Fördern Sie kontroverse Diskussionen

Nicht jeder, der an einer Diskussion im Social Web teilnimmt, gehört Ihrer Zielgruppe an. Wenn Sie dem einen oder anderen widersprechen, ist das in Ordnung. Umstrittene Themen können starke Emotionen in Ihrer Fangemeinde provozieren und Diskussionen anregen. Scheuen Sie nicht davor zurück, diese Themen anzunehmen, nur weil Sie gefährlich sind. Emotionen fördern Engagement und Interaktion.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.